Die Alm-Kräuterei: Feine Wildkräuterküche am Samerberg

von wildkraeuterkoechin
Die Alm-Kräuterei: Feine Wildkräuterküche am Samerberg

Wie schmeckt Spinat vom Guten Heinrich? Wie Vogelbeersirup oder Blütensalat? Wilde Pflanzen, grünes Wissen, feine Küche: In der Alm-Kräuterei dreht sich bei Kräuterwanderung und Workshops alles um essbare Wildpflanzen und Blüten, Genuss von Bäumen sowie köstliche und heilkräftige Wildkräuter. Vom Gänseblümchen über den Spitzwegerich bis zum guten Heinrich, vom Ahorn über die Buche bis zum Weißdorn.

Grünes Wissen, wilde Kräuter, feine Küche

Mit der Alm-Kräuterei habe ich mir einen Traum erfüllt: Eine Außenküche in mitten von Wald und Wiese, gleich hinterm Haus. Seit einigen Jahren unterstützen wir als Familie hier die Natur, eine möglichst große Pflanzenvielfalt hervorzubringen. Wildkräuter und -blumen dürfen wachsen, wie sie wollen: ungedüngt und nur selten beschnitten. Ein guter Ort, um wilde Pflanzen zu sammeln und zu bestimmen. Und die Außenküche an der großen Terrasse ist der perfekte Platz, um die Pflanzen weiter zu verarbeiten.

Die Wildpflanzen*Genuss*Werkstatt: Workshops mit essbaren Wildpflanzen

Doch wie läuft so ein Workshop ab? Los geht’s mit einem Kräuterspaziergang am Samerberg. Wir machen uns gemeinsam auf die Suche nach essbaren Wildkräutern, Wildpflanzen, Blüten und Blättern, wir entdecken und sammeln, was die Natur für uns zu bieten hat. Dabei lernen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die regionalen Wildpflanzen der Saison kennen, erfahren viel über ihre gesundheitliche Wirkung und traditionelle Heilkraft. Auf der Alm angekommen besprechen und bestimmen wir noch einmal die gesammelten Wildkräuter, bereiten gemeinsam ein Menü zu und genießen es in entspannter Runde mit weitem Blick über das Hochtal des Samerberg. Auch für Wiederholer ist immer etwas Neues dabei. Denn von der Löwenzahnblüte bis zur Hagebuttenernte: Die Themen und Gerichte variieren je nach Jahreszeit und Pflanzenwachstum.

Die Kräuterwanderung: Für wen geeignet? Was braucht man?

Die Workshops in der Alm-Kräuterei eignen sich für jeden, der oder die Spaß an der Natur und gutem Essen hat – ganz egal, welchen Alters. Ein bisschen Beweglichkeit ist jedoch gefragt, denn wir sind die meiste Zeit auf den Beinen, bücken uns zu den Pflanzen, strecken uns hoch, wenn wir Baumblätter ernten.
Die Wanderung geht über Wege, Wiesen und nur wenig bergauf oder bergab. Wir bewegen uns nicht hochalpin, aber gutes und rutschfestes Schuhwerk ist erforderlich.

An meinen Workshops können Anfänger oder Auffrischer wie auch für Fortgeschrittene teilnehmen. Da die Gruppen nicht sehr groß sind, gehe ich individuell auf die Teilnehmer und ihr Vorwissen ein.

Wildkräuterküche im Workshop-Format: die Fakten auf einen Blick

Anforderung: Fußweg über die Wiesen, leichter An- bzw. Abstieg
Erforderlich: wettergerechte Kleidung (Sonnen- bzw. Regenschutz), feste & geschlossene Schuhe, lange Hosen (evtl. auch lange Ärmel), auf Wunsch Insektenschutz, ggf. Handschuhe (Disteln, Brennnesseln)
Bitte mitbringen: Sammelkorb oder Papiertüte, evtl. Block & Stift
Gruppengröße: 6 – 10 Teilnehmer (aufgrund der aktuellen Abstandsregelungen)

Preis 2021: 87,- Euro p.P. inkl. Essen und Getränke, wie Wasser, Saft, Tee u.ä.
Treffpunkt: Wanderparkplatz Schweibern, 83122 Samerberg

Neugierig geworden? Hier geht’s zu den aktuellen Kursterminen!

Teilnahme nur nach Voranmeldung* über das Anmeldeformular oder per Mail. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die AGB.

Die Alm-Kräuterei liegt am Samerberg, am Fuß des Heubergs im Chiemgau, gar nicht weit von München oder Rosenheim entfernt. Gekocht und gegessen wird draußen auf der Terrasse oder unter dem Dach der Außenküche.

AlmMood
Auch hungrige Veggies werden hier satt: Viele essbare Wildpflanzen wachsen direkt um die Alm herum.

Was mich antreibt und warum mir essbare Wildpflanzen so am Herzen liegen? Mehr über mich – die Wildkräuterköchin.

Mein Blog
Weil ein Kurs allein zwar einen Anstoß gibt, aber nie genug ist: Mehr Rezepte, Ideen, Erfahrungen und Wissenswertes im Blog.