Wilde grüne Wurzelsuppe

von wildkraeuterkoechin
Wilde grüne Wurzelsuppe mit Springkraut-, Spitzwergerich- und Brennnesselsamen

Suppe geht eigentlich immer. Naja, fast immer. Aber gerade im Herbst und Winter habe ich eine besondere Vorliebe für die heißen, samtweichen Gaumenschmeichler, die den Magen so schön mit Wärme füllen. Und ja, der große, dampfende Suppentopf auf dem familiären Esstisch, um den sich alle scharen, hat für mich auch etwas mit Wärme und Geborgenheit zu tun.

Doch genug philosophiert – es geht auch heute um Wildpflanzen, diesmal in der Suppe. Konkret in meiner „wilden grünen Wurzelsuppe“. Ihr könnt dabei relativ frei aus der saisonalen Vielfalt (im Winter eher Einfalt) der noch grünen essbaren Wildkräuter wählen. Aktuell würde ich eine Handvoll junge Knoblauchsraukenblätter empfehlen. Die kuscheln sich nämlich schon wieder neu und frühjahrsfähig an den Boden. Damit sie loslegen können sobald es wieder wärmer wird. Schaut mal hin, was da so am Wegrand wächst.

Grünes Wurzelsüppchen

Zutaten: (für ca. 6 Portionen)
250 g Pastinaken, 1 gr. Zwiebel, Olivenöl, 1 kl. Glas Weißwein, 1,5 l Gemüsefond oder –brühe, 1 EL weiche Butter, 1 TL Kartoffelstärke, 1 Becher Sahne, Salz, Pfeffer
2 Handsträuße Wildkräuter, z.B. Vogelmiere, Knoblauchsrauke, guter Heinrich, Giersch, Taubnessel…

Löwenzahnwurzeln
Löwenzahnwurzeln

Topping:
Ca. 6 große Löwenzahnwurzeln,
von Erde und Wurzelhärchen befreit, gereinigt
Im Herbst außerdem:
1 große Tasse Wildkräutersamen
z. B. Indisches Springkraut, Brennnessel und Wegerich,
abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung:

Die Wildkräuter putzen, waschen, trocken schleudern, fein schneiden. Zur Seite stellen.
Pastinaken waschen, ggf. schälen, fein würfeln. Zwiebel abziehen, fein würfeln. Beides in Olivenöl glasig dünsten, mit Weißwein ablöschen. Danach mit 1,5 l Gemüsefond (oder –brühe) aufgießen, 15 – 20 Minuten leicht köcheln. Topf vom Herd nehmen, Suppe fein pürieren.

Jetzt die gehackten Wildkräuter mit Butter und Kartoffelstärke zu einer feinen grünen Kräuterbutter pürieren und unter die heiße Suppe ziehen. Dadurch bindet die Suppe leicht. Wer mag, kann sie noch durch ein Sieb passieren. Die Suppe jetzt 10 Minuten ziehen lassen.
ACHTUNG: NICHT MEHR KOCHEN! Sonst sind Eure Vitamine weg…

Fürs Topping:
Ca. 6 Löwenzahnwurzeln (je nach Größe) sehr gut waschen, putzen, schälen, in feine Scheiben schneiden. In mildem Öl in einer Pfanne glasig dünsten.
Samen von Brennnessel, Wegerich, Springkraut ebenfalls einer Pfanne, aber ohne Öl leicht anrösten, salzen und mit abgeriebener Zitronenschale abschmecken.

Servieren:
Kurz vor dem Servieren die Suppe noch mal erhitzen, aber nicht mehr kochen. Auf Wunsch die Sahne leicht steif schlagen und unterziehen. Suppe mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Zucker abschmecken. Dann in heiße Teller geben, Samen und Wurzeln darauf verteilen und servieren.                    

 Guten Appetit!

0 Kommentar

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar